Jugendfeuerwehr


Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr einer Gemeinde/Stadt. Sie hat die Aufgabe die Jugendlichen im Alter von 10-18 Jahren, mit Interesse an der Feuerwehr, auf die Arbeit und Aufgaben in der Einsatzabteilung der jeweiligen Gemeinde/Stadt vorzubereiten und eine fundierte Grundausbildung den Kids mitzugeben. Für den Jugendlichen selber dient diese Zeit als Grundausbildung und ist mit der Grundausbildung eines Feuerwehrmannes / einer Feuerwehrfrau (im Folge geschlechtsfrei Feuerwehrmann betitelt), der als Quereinsteiger in die Einsatzabteilung beitreten möchte, gleichzusetzen. Den Jugendlichen wird in einer Zeitspanne von maximal 8 Jahren alles beigebracht und gelehrt, was ein Feuerwehrmann alles wissen muss. Neben der technischen und theoretischen Ausbildung bleibt in der Jugendarbeit aber Spiel, Spaß und Sport nicht auf der Strecke. So werden auf Amts-, Kreis- und Freundschaftsebenen einzelne Wettstreite ausgetragen.

Für die Jugendlichen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis zu stellen. So gibt es die Leistungsspangenabnahme, welche ein Teil der Grundausbildung eines Feuerwehrmannes darstellt, und die Prüfung „Truppmann I“, welche den theoretischen Teil zur vollendeten Grundausbildung bildet.

Neben diesen Grundvoraussetzungen ist es möglich weitere Jugendauszeichnungen zu erlangen, diese werden als „Jugendflamme“ bezeichnet und in drei Stufen angeboten, welche der/die Jugendliche im Laufe der Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr absolvieren kann.